Studie des Wuppertal Instituts für FFF

Am 13.10.2020 hat das Wuppertal Institut die im Auftrag von FFF erstellte erste Studie veröffentlicht, die untersucht, was die Einhaltung der 1,5 Grad-Grenze für Deutschland bedeutet.

 

Neben den Ergebnissen zeigt allein die Tatsache, dass Jugendliche als erstes eine solche Studie in Auftrag geben, die Ignoranz der Parteien. Darüber hinaus belegt die Studie: Bis heute hat keine der Parteien einen konkreten Plan, wie die Vorgaben des Pariser Abkommens erreicht werden können. Es wird nicht einmal innerhalb der 1,5 Grad-Grenze gerechnet.

grafikUmso froher sind wir, dass eines der renommiertesten Institute im Bereich der Klimaforschung nun einen konkreten Plan vorgestellt hat. Die Ergebnisse geben darüber Aufschluss, wie sich die Emissionen der 5 Sektoren, die am meisten zum deutschen CO2-Ausstoß beitragen, bis 2035 auf Null bringen lassen.

Außerdem vergleicht die Studie notwendige Maßnahmen mit den aktuellen Taten der Bundesregierung und zeigt eine erschreckende Diskrepanz auf.

Deutlich wird aber auch: 1,5 Grad sind möglich, wenn der politische Wille da wäre!! Und notwendig, wenn die Klimakrise sich nicht weiter verschärfen und die Lebensgrundlage zukünftiger Generationen zerstören soll.

Teile diese Studie mit deinen Freund*innen und Bekannten und schicke sie deinen Abgeordneten.
Die vollständige Studie und weitere Informationen findest du auf der FFF-Website (hier geht's direkt zur Studie).