Chatiquette

Vera S. • 16 Februar 2020

CHAT-NETIQUETTE

 

Die Kommunikation findet sehr viel online über WhatsApp Chats statt. Online Kommunikation birgt immer wieder die Gefahr von Missverständnissen und daraus entstehenden Konflikten.

Die folgenden von der BDK am 29.11.219 beschlossenen Regeln für das friedliche Miteinander sollen Konflikte vermeiden bzw. schnell entschärfen. 

Diese Regeln akzeptieren wir auch für Frankfurter Chats.

 

Regel #1: Respektvolles Miteinander

 

1. Unseren Standpunkt machen wir mittels Ich-Botschaften deutlich und zeigen Einfühlungsvermögen gegenüber anderen Standpunkten. Überlege also vor jeder Äußerung genau, welche Wortwahl bezogen auf die übrigen Gruppenteilnehmer und das Gesamtthema angemessen ist und wie das geschriebene Wort möglicherweise bei anderen ankommt. 

2. Wir vermeiden Kränkungen und Hetze, sowohl untereinander als auch beim Kommunizieren über Dritte. Dies gilt auch für Personen und Institutionen, deren Handlungen oder Ansichten den Zielen von FFF und P4F entgegenstehen.

3. Wenn wir Kritik üben, so tun wir dies freundlich und zugewandt und mit dem Fokus auf der eigenen Wahrnehmung. Kritik muss immer sachlich begründet und nachvollziehbar sein. Pauschalisierende Aussagen, insbesondere über Dritte, lehnen wir ab.

 

Regel #2: Fasse Dich kurz

 

1. Achtet auf das richtige Maß. Infos müssen nicht immer kommentiert werden und du musst dich auch nicht für jeden Post bedanken. Schreibe nur, wenn du wirklich einen sinnvollen Beitrag zum Gespräch leisten kannst oder eine wichtige Frage hast. Unnötige Inhalte nerven und sind oft der Auslöser für Streit.

2. Jeder/r gibt sich Mühe, den Chat nicht zu dominieren. Alle Teilnehmer überprüfen stets, ob ein Post dem Fortgang der Diskussion zuträglich bzw. dafür notwendig ist.

3. Versuche deine Nachrichten möglichst in einem Post zu schreiben und vermeide kommentarlose Weiterleitungen.

 

Notbremse: 

 

Falls das Chatverhalten nicht den aufgestellten Vereinbarungen entspricht, können wir ein Stopp-Signal ⛔ (mit unseren Bedenken äußern) senden. 

Beispiel: ⛔ Bitte an die Ich-Botschaften denken

Wird dieses Stoppsignal noch von drei weiteren Gruppenmitgliedern unterstützt, sollte(n) die betreffende(n) Person(en) ihre Diskussion dort beenden und ggf. privat fortführen oder einen Gruppenchat/Zoom-Raum zur Auslagerung eröffnen. Sollte ein Konflikt ausgelagert werden, wäre es wünschenswert, wenn sich die Involvierten mit einem "Ergebnis" in der Gruppe zurückmelden.