ANSCHREIBEN: Unternehmen & Vereine/Verbände

Vera S. • 24 August 2020

zurück zur Klimaaktionstag-Startseite
 

Holt Unternehmen & Vereine/Verbände mit an Bord!

 

Für den 25.09.2020 rufen wir gezielt zum "Klima-Aktionstag" auf - damit auch Menschen, die nicht an den Streiks teilnehmen können, in Aktion treten können!

Die Idee:
Unternehmen, Vereine & Verbände bekunden ihre Teilnahme/Unterstützung der Klimagerechtigkeitsbewegung und räumen ihren Mitarbeitern für diesen Tag die Möglichkeit ein, an den lokalen Aktionen/Demos teilzunehmen.

Und wie?
Ihr nehmt Kontakt zu den ansässigen Institutionen auf, weist sie darauf hin, wie wichtig gerade ihre Teilnahme ist und macht ihnen direkt ein paar konkrete Vorschläge, wie sie das in ihrem Unternehmen/Verein/Verband umsetzen könnten.

Und wie genau?
Wir haben euch einen Leitfaden erstellt, an dem ihr euch orientieren könnt. Dort erhaltet ihr Tips, wie ihr lokale Kontaktmöglichkeiten bekommt, wie ihr das Schreiben gestalten könnt und welche Vorschläge ihr gezielt an den Adressaten richten könnt.

 


Leitfaden zur Ansprache (eMail oder Telefon/persönlich)


1) Kontakte sammeln:
Idealerweise solltet ihr Unternehmen/Vereine/Verbände kontaktieren, zu denen ihr einen direkten Bezug habt, z.B. weil ihr dort arbeitet, ihr eine Person dort persönlich kennt, ihr Stammkunde oder Mitglied seid.
Erfolgsversprechend ist es auch, euch Unternehmen/Vereine/Verbände rauszusuchen, welche die Forderungen der Fridays for Future Bewegung unterstützen und ggf. selbst mit dem Thema Klimaschutz/Umweltschutz in Verbindung stehen

2) Kontaktmöglichkeiten raussuchen:
Sucht das Unternehmen/Verein/Verband über eine Suchmaschine und schaut dort nach der eMail-Adresse/Telefonnummer zur Kontaktaufnahme (siehe Impressum) . Falls der*die Geschäftsführer*in/Vereinsvorsitzende*r genannt werden, an diese*n adressieren. Schaut auch, ob es eine passende Abteilung (Nachhaltigkeit/Umweltschutz/Verantwortung, ...) gibt, die ihr direkt kontaktieren könnt.

3a) Kontaktaufnahme per Telefon/persönlich:
(sinnvoll bei größeren Unternehmen, bei denen Mails ggf. untergehen oder standardisierte Antworten üblich sind)

  • stellt euch mit eurem Namen vor und erklärt kurz und knapp, dass ihr euch bei Parents For Future engagiert
  • schildert, dass am 25.09. der nächste weltweite Klima-Aktionstag stattfindet, bei dem zu unterschiedlichen Aktionen aufgerufen wird, die gut zum Image/Portfolio/Thema der angesprochen Institution passen würden (weil ...)
  • darauf hinweisen, dass wieder explizit Erwachsene zur Teilnahme aufgefordert sind
  • erläutert kurz (!) dass wir niedrigschwellige Teilnahmemöglichkeiten vorbereitet haben, die wir (also ihr ;-)) dem Unternehmen/Verein/Verband gerne vorstellen würdet und fragt, wer dafür der geeignete Ansprechpartner ist/ob ihr dafür beim richtigen Ansprechpartner gelandet seid/ob sie sich eine Teilnahme vorstellen können.

-> an diesem Punkt entscheidet sich üblicherweise, ob und wie es weitergehtm entweder:
    a) sie haben kein Interesse / wimmeln dich ab: bedankt euch fürs Zuhören, wünscht alles Gute und beendet das Gespräch
    b) unentschlossen, da unentschlossen oder nicht entscheidungsbefugt o.ä.: fragt nach einem Ansprechpartner, der Auskunft geben kann/entscheiden kann, bietet genauere Infos (s.u.) an
    c) Interesse: (juhu!) fragt nach, auf welchem Wege und mit wem Genaueres besprochen werden kann oder an wen die Teilnahmevorschläge gerichtet werden können (eMail, s.u.)


3) Kontaktaufnahme per eMail:
(sinnvoll bei kleineren/ansässigen Institutionen)

  • Betreff: z.B. "Klimaaktionstag 25.09. - machen Sie mit!"
  • Anrede: "Sehr geehrte Damen und Herren," / "Sehr geehrte*r Herr*Frau XY, sehr geehrte Damen und Herren"
  • Text:
  • stellt euch mit eurem Namen vor und erklärt kurz und knapp, dass ihr euch bei Parents For Future engagiert
  • schildert, dass am 25.09. der nächste weltweite Klima-Aktionstag stattfindet, bei dem zu unterschiedlichen Aktionen aufgerufen wird, die gut zum Image/Portfolio/Thema der angesprochen Institution passen würden (weil ...)
  • erläutert, dass wir niedrigschwellige Teilnahmemöglichkeiten vorbereitet haben, die ihr im Folgenden vorstellen wollt  (s.u.)
  • bietet an, für weitere Fragen und Anliegen zur Verfügung zu stehen
  • Unterschrift: XY(Name) für Parents For Future XZ(Ortsgruppe/Deutschland)


Ideenliste Teilnahmemöglichkeiten:

  • Mitarbeitenden die Teilnahme an der Demonstration ermöglichen (frei geben, flexible Arbeitszeitregelung, Verlängerung der Mittagspause)
  • Verzicht auf wichtige Meetings an diesem Tag, damit Mitarbeitende überhaupt die Möglichkeit haben, sich frei zu nehmen
  • Kunden im Newsletter über eigene Teilnahme informieren
  • Mitarbeitende per Rundmail oder im Intranet über das Event informieren
  • Hinweis auf Klimaaktionstag via Social Media (z.B. mit Sharepic oder Gruppenfoto der Mitarbeiter posten)
  • in der eMail-Signatur auf den Klimaaktionstag am 25.09. hinweisen
  • Kooperation mit FFF: https://fridaysforfuture.de/kooperationen
  • bei Unternehmen: bei Entrepreneurs For Future aktiv werden: https://entrepreneurs4future.de
  • Pressemitteilung zur Unterstützung verfassen
  • Flyer auslegen oder Plakate aufhängen / Banner an Fassade (Flyer / Plakate können kostenfrei hier bestellt werden: https://www.klima-streik.org)
  • Flyer bei Postlieferungen / Auslieferungen beilegen

 

zurück zur Klimaaktionstag-Startseite